Unsere Gruppen

Biberkolonie

8

Biber

5

Altersdurchschnitt

  1. Biberburg – Burgleitung Maria, Sammy, Lenard

Wölflingsmeute

24

Wölflinge

2

Rudel

8

Altersdurchschnitt

  1. Wölflingsrudel „Wilde Apfelpfoten“ – Akelas Reja, Katrin; Leitwolf Anna
  2. Wölflingsrudel „Polarfüchse“ – Akelas Reja, Katrin; Leitwolf Anna

Pfadfinder*innenstufe

Die Pfadfinder*innenstufe unterscheidet in Jungpfadfinder*innen und Pfadfinder*innen. Beide Abschnitte durchläuft eine Gruppe, hier „Sippe“ genannt, für je drei Jahre, bis ihre Mitglieder mit siebzehn zu Rangern*Rovern aufgenommen werden.

Jungpfadfinder*innen

33

Jungpfadfinder*innen

4

Sippen

12

Altersdurchschnitt

4. Pfadfinder*innensippe „Turboschnecken“ – Kornett Lena, Gruppenleitung Dorota – 2021

5. Pfadfinder*innensippe „Holzameisen“ – Gruppenleitung Jörg – 2021

6. Pfadfinder*innensippe „Powereulen“ – Gruppenleitung Petra – 2021

Es geht ein Gerücht im Stamm um: Powereulen fliegen durch die Nacht!

Immer wenn etwas los ist im Stamm schwirrt auch die ein oder andere Powereule umher, auf leisen Schwingen, bereit etwas zu bewegen, ob auf dem Georgstag, dem Bundeslager, ob Laub rechend in Dresden oder zum Friedenslicht holen – sie sind da!

Unbemerkt von vielen entstand im September 2021 eine neue, sechste Sippe, noch ohne Namen, aber mit viel Willen zum Pfadfinden. Auf dem Weg von Wölfling zu Jungpfadfinder*in wuchs die Gruppe zusammen, fand ihren Namen und ihr Sippenzeichen. Inzwischen sind sie nicht mehr aus dem Stamm wegzudenken. Ob sie im Wald mit Säge und Axt bauen, ihre Knoten- und Schnitzkünste trainieren oder auf dem Gemeindefest in Kluft die Bratwürste bewachen sind sie zu engagierten Jungpfadfinder*innen geworden. Felix, Johannes, Kristian, Paula, Tamara, Theo und Tobias, das sind die Powereulen.
  Wo? Na, überall!

7. Pfadfinder*innensippe – Gruppenleitung Jörg – 2022

Pfadfinder*innen

17

Pfadfinder

3

Sippen

15

Altersdurchschnitt

Die Pfadfinder*innensippe kennzeichnet sich durch ein steigendes Maß an Eigenständigkeit und Abenteuerdrang. Jungen und Mädchen ab 13 Jahren erleben in der Pfadfindersippe spannende Lager, mehrtägige Hajks in und außerhalb der Region, zeigen Einsatz bei Veranstaltungen des Stammes und sind Vorbilder für jüngere Jungfadfinder.

1. Pfadfinder*innensippe „Brennesel“ – Kornett Max, Gruppenleitung Tobi – 2019

Die Brennesel sind die älteste Sippe des Stammes. Im September 2019 waren sie die ersten, die als Pfadfinder zu eigenen Sippenstunden zusammenkamen. Als Erfahrungsträger sind sie im Stamm unverzichtbar und nehmen an den allermeisten Aktionen teil. 2023 werden sie als Ranger bzw. Rover aufgenommen, nachdem alle Mitglieder ihre JuLeiCa (Jugendleiter|in-Card) abgeschlossen haben. Seit Sommer 2022 sind sie in den Sippenstunden auf eigene Faust unterwegs und erarbeiten sich die Inhalte mit ihrem Kornett Max.

Bild folgt…

3. Pfadfinder*innensippe „Schnarchspechte“ – Kornett Jakob, Gruppenleitung Tobi – 2020

Mit der Auflösung der Jungpfadfindergruppe und Unterteilung in Sippen im Juni 2020 geht die älteste Gruppe in eine Pfadfindersippe über. Viel Zeit, sich an das neue Halstuch zu gewöhnen gibt es allerdings nicht, denn nach den Herbstferien folgt der zweite Lockdown. Kurz vorher konnte jedoch der Sippenname „Schnarchspechte“ und der erste Hilfskornett gewählt werden.

2. Pfadfinder*innensippe „Flinke Finken“ – Kornett Dennis, Gruppenleitung Petra & Tobi – 2020

Die ersten Pfadfinder*innen, die bereits in der Wölflingsstufe waren und nun von der Jung- in die Pfadfinder*innenstufe übergingen, sind die Flinken Finken.

Ranger*Roverrunde

TB 10/2022